Brief und Siegel für Nachhaltigkeit 

Nachhaltigkeit ist ein globaler gesellschaftlicher Trend. Doch sie ist viel mehr als das. Nur wenn wir alle – Politik, Unternehmen und die gesamte Gesellschaft – bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, können wir optimistisch in die Zukunft blicken. 

Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit:

 

Vorbeugende, aktive Qualitätsgestaltung (Produktsicherheit)

Eine gleichbleibende hohe Qualität ist nur erzielbar, wenn Fehler erst gar nicht auftreten. Deshalb ist eine frühestmögliche vorbeugende aktive Qualitätsgestaltung die wichtigste Funktion unserer Qualitätspolitik.

Bereits in der Entwicklungs-, Produktionsplanungs- und Vorbereitungsphase, werden vorbeugende Fehlervermeidungsstategien umgesetzt durch:

  • Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analysen (FMEAs)
  • Modellversuche, Dauerlauftests
  • Maschinen- und Prozessfähigkeitsuntersuchungen wird dies methodisch unterstützt

In der Fertigung kommen Verfahren der statistischen Qualitätsprüfung zum Einsatz. Durch Qualitäts-Regelkarten wird für wichtige Merkmale der Prozess überwacht und gesteuert. Basierend auf der Qualitätshistorie vorausgegangener Lieferungen erfolgt im Wareneingang die Annahmeprüfung mittels rechnergestützter dynamisch-statischer Prüfpläne. Aufgrund der Sicherheitsrelevanz unserer Produkte sind die Grundsätze der Produkthaftung in den verschiedenen Führungsebenen unseres Unternehmens bekannt gemacht.


Schutz der Umwelt im Rahmen der technologischen und betriebswirtschaftlichen Möglichkeiten

  • Minimierung der Umwelt- und Notfallauswirkungen bei Abweichungen vom bestimmungsgemäßen Betrieb mit Hilfe einer umfassenden Notfall- und Gefahrenabwehrplanung
  • laufende Ermittlung, Überwachung und Bewertung der relevanten Umweltaspekte sowie potentieller Abweichungen vom bestimmungsgemäßen Betrieb
  • frühzeitige Bewertung und Reduzierung möglicher Umweltauswirkungen von Planungsvorhaben
  • Auswahl der in unseren Produkten eingesetzten Materialien unter den Gesichtspunkten einer umweltverträglichen und nachhaltigen Produktion sowie der bestmöglichen Wiederverwertbarkeit
  • Einsatz fortschrittlicher Technologien zur Emissionsminderung und Notfallvorsorge
  • kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung durch konkrete Umweltprogramme
  • vertrauensvoller Dialog mit den an unseren Verfahren und Produkten interessierten Kreisen

 

Einhaltung der relevanten Gesetze und Vorschriften

  • laufende Ermittlung der aktuellen Rechtslage und Pflege unserer Dokumentationen
  • Kommunikation der relevanten Vorschriften an die betroffenen Stellen im Unternehmen
  • regelmäßige Auditierung des Rechtsstatus des Unternehmens
  • Pflege eines offenen Dialogs mit den Behörden und interessierten Kreisen


Innovationen und Erfüllung der Qualitäts- und Zuverlässigkeitsziele

Technische Neuerungen, Komfortverbesserungen oder Steigerung der Funktionsvielfalt dürfen nicht dazu führen, dass das Gesamtprodukt weniger qualitäts- oder zuverlässigkeitsgeeignet wird. Die Zieldaten werden von der Entwicklung im Lastenheft festgelegt und die Entwicklungsmuster umfangreichen Labor- und Dauertests unterworden. Erst wenn alle Zieldaten sicher erreicht worden sind, erfolgt die Freigabe der Entwicklungsmuster.

 

Fehler/Korrekturmaßnahmen und kontinuierlicher Verbesserungsprozess(KVP)

Um zukünftige Fehler-Wiederholung auszuschließen, werden die Fehler und ihre Ursachen analysiert, Korrekturmaßnahmen eingeführt und deren Wirksamkeit überprüft bis die Wirksamkeit bestätigt ist.


Qualität und unsere Mitarbeiter

Qualität äußert sich auch in der geistigen Übereinstimmung jedes Einzelnen mit den prozessgerechte Unternehmenszielen. Gute Qualität wird erreicht durch ein optimales Entwicklungskonzept, toleranzgerechte Fertigungsplanung unter Berücksichtigung von indirekten und direkten Qualitätseinflüssen, enge Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und der Fertigung.
Die Einstellung der Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen und Kunden wird durch die Arbeitsbedingungen, Arbeitsumgebung, Arbeitsplatzsicherheit, Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Kollegen sowie der Anerkennung von Leistung positiv beeinflusst.


Qualität, Sicherheit und Umweltschutz als Führungsaufgaben

Die Vorgesetzten haben die Verpflichtung, als Vorbild in Bezug auf Qualität, Zuverlässigkeit sowie umwelt- und sicherheitsbewusstes Handeln zu wirken.
Qualitäts- und Umweltbewusstsein bedeutet für jeden Vorgesetzten, sich selbst sichtbar und merkbar um Qualität, eine sichere Arbeitsumgebung und den aktiven Schutz der Umwelt im Rahmen seiner Verantwortung einzuleiten.


Eigenverantwortung für Qualität, Umweltschutz und Arbeitssicherheit

Für die Qualität und die Auswirkungen der eigenen Arbeit auf die Umwelt ist jeder selbst voll verantwortlich. Auf seinem eigenen Tätigkeitsgebiet ist jeder auch der Fachmann, für Qualität, Umweltschutz sowie Arbeitssicherheit. Jeder hat daher eine hohe Eigenverantwortung für die sichere Ausübung der Tätigkeiten um Auswirkungen auf die Umwelt, Nachbarschaft und die eigene oder die Gesundheit anderer zu verhindern.


Auch dies gilt für alle und jeden im Unternehmen.


Einhaltung der Qualität und Umweltschutz sind ständige Aufgabe jedes Einzelnen!

 

Stand 06/2015