Pr├Ązisionsstanzteile 

Präzisionsstanzteile entstehen oft aus einer Vielzahl an integrierten Prozessen. Schweißen, Bördeln, Nieten, Verformen – hoch entwickelte Folgeverbundwerkzeuge stellen dabei eine effektive Bearbeitung sicher.

Aus einem metallischen Werkstoff werden via Presse und Schneidwerkzeug Flachteile herausgestanzt. Der Stempel als Oberteil des Werkzeugs weist die Innenform auf, das Unterteil die entsprechende Öffnung. Allerdings kann die Unterlage auch eben sein. Dann besteht das Werkzeugoberteil aus einem passend geformten, geschlossenen Stanzstempel. Die zuverlässige Kontrolle der Prozesse ist von entscheidender Bedeutung. So können etwa sogenannte Stanzbutzen Werkzeug und Produkt beschädigen oder den Fertigungsprozess verzögern. Abhilfe schaffen gefederte Abdruckstifte im Schneidstempel oder ein spezieller Anschliff der Stempelstirnfläche. Klar ist: Auch bei Präzisionsstanzteilen denken wir nicht in Problemen, sondern in Lösungen.